Auf einen erholsamen Sommer – Der Juli/August-„altlandkreis“ ist da!

Fabian Huber hat einen Traum: Er möchte Parkour-Profi werden. Die Chancen dafür stehen gut. An manchen Tagen trainiert er mehr als sechs Stunden. Oft vor laufender Kamera, die der leidenschaftliche Hobbyfotograf eigenhändig platziert und so mittels Selbstauslöser spektakuläre Aufnahmen von dieser aus Frankreich stammenden Extremsportart mit „Stunts aus einem Fluss“ schafft. Mut, Ehrgeiz und Talent? Diese Attribute haben Edi Carda zu einem der besten Drachen- und Gleitschirmflieger Europas geformt. Inzwischen ist der Freigeist 55, hat vor rund einem Jahr einen zweiten schweren Flugunfall nur mit verdammt viel Glück überlebt und überlegt nun endgültig, die Fliegerei sein zu lassen. Ans Aufhören denkt Maximilian Glötzl noch lange nicht. Der erst 18-Jährige hat gute Chancen auf eine Karriere als Eishockeyspieler – trotz Corona-Krise halten die Kölner Haie am ehemaligen ECP-Spieler fest.

Ein Tausendsassa in Krachlederner

Wie stark sich die Pandemie auf das wirtschaftliche und soziale Leben in der Region auswirkt, ist noch lange nicht absehbar. Umso wertvoller, einen erprobten Krisenmanager an der Spitze zu haben. In diesem Falle gemeint ist Anton Speer, Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, der mit dem wunderschönen Kurort Bad Bayersoien auch ins Verteilgebiet des „altlandkreis“ ragt. Im großen Interview auf der Roten Couch erzählt der frühere Hochzeitslader von persönlichen Gesprächen mit Angela Merkel und Barack Obama, von einem Schlangenbiss, der ihm beinahe das Leben gekostet hätte, von täglichen Stallarbeiten und diesen gesellschaftspolitischen Krisen, die ihn seit seinem Amtsantritt im Mai 2014 begleiten.

Der Todesmarsch nach Steingaden

Die schlimmste Krise in der Geschichte der Menschheit war der Zweite Weltkrieg, dessen Ende sich heuer zum 75. Mal jährt. Und bis zum letzten Tag grausame Bilder zeichnete. Ein Zeitzeuge erinnert sich an den einzigen Todesmarsch, der inmitten des Schongauer Altlandkreises geendet hat.

Regionales Bio-Fleisch von glücklichen Rindern

Ein in der heutigen Zeit kritisches Thema ist die Mast von Rindern, die größtenteils unter unwürdigen Bedingungen ins entfernte Ausland gekarrt und gemästet werden. Ein in der Region einzigartiges Projekt wehrt sich dagegen, möchte mit regionaler Aufzucht und maximal stressfreier Schlachtung ein Zeichen setzen.

Uhu, Schleiereule und Waldkauz

Das Tierwohl an oberster Stelle steht auch bei Eulenzüchter Sepp Grininger, bei Katzenpensions-Inhaberin Christa Hofmann sowie bei Schäfer Christian Treffler – er hütet die Schafherde, die das Gras um den größten Solarpark im Schongauer Altlandkreis kurzhalten sollen.

Die Schwammerl-Experten

Ob dort auch Schwammerl empor sprießen? Thomas und Ruth Zick aus Rettenbach am Auerberg haben ihr außergewöhnliches Hobby inzwischen zum Beruf gemacht. Die Schwammerlexperten bieten bayernweit einzigartige Pilzseminare in Theorie und Praxis an. Das Besondere: Nach der Schwammerlsuche im Wald werden nicht nur die Sorten bestimmt, sondern auch leckere Gerichte daraus gezaubert. Dass die Unterscheidung von guten und gefährlichen Pilzen eine Wissenschaft für sich ist, hat an dieser Stelle erfahren,

Ihr „altlandkreis“-Team

Viel Spaß beim Lesen

X
X