Über Mord und Totschlag – Der Juli/August-„altlandkreis“ ist da!

Sommer, Sonne, 30 Grad? An Tagen wie diesen denken Mann und Frau nicht unbedingt an schweißtreibende Saunabesuche. Gesund wären sie trotzdem, völlig gleich ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter. Fakt ist: Seit Corona sind nach wie vor viele Thermalbäder und Wellnesshotels geschlossen. Aufgrund dessen war für Eva-Maria Zimmermann klar: „Jetzt oder nie!“ Seit wenigen Wochen gibt‘s ihre mobile Holzfass-Sauna zum Ausleihen, kann beispielsweise am Straßenrand oder in Gartengrundstücken abgestellt werden für einen privaten Aufguss der ganz besonderen Art. Um Mobilität dreht sich auch ein bayernweites Pilotprojekt zum Thema öffentlicher Nahverkehr. Peiting startet ab Anfang 2022 einen kostenlosen, innerörtlichen Fahrservice für Bürger, Touristen und Tagesgäste. Wer die Marktgemeinde jedoch verlassen möchte, muss mit Privat-Pkw, Bahn, Bus oder Fahrrad Vorlieb nehmen – in Richtung Kempten und Marktoberdorf auf einer bald neuen Strecke. Das „altlandkreis“-Team durfte die größte Baustelle im Allgäu rund um den beschaulichen Ort Bertoldshofen besuchen, Tunnelführung inklusive. Neu in der Region auch: Regionales Hundefutter von höchster Qualität, hergestellt aus Schlachtnebenprodukten, die viel zu wertvoll sind für eine Abfall-Entsorgung.

Kriegsgeschichte in Krugform

Wie viel die Sammlung von Rudolf Groß-Ilbeck Wert ist? „Kann ich selbst schwer einschätzen“, sagt der ehemalige Jet-Pilot über seine 2 276 (!) Reservistenkrüge. Ein frisches Kaltgetränk aus einem urigen Steinkrug gibt’s sicherlich auch auf der einen oder anderen Alm, die von jungen Männern und Frauen aus dem Schongauer Altlandkreis besetzt sind. Wir haben Eindrücke gesammelt aus Bayern und der Schweiz. Wer den Sommer über lieber zuhause verbringt und Lust auf ein kühles Helles in einem gemütlichen Biergarten hat: In dieser Juli / August-Ausgabe finden Sie, liebe Leser, eine große Übersicht aller hiesigen Wirtshäuser, Restaurants und Cafés mit Außengastronomie. Mit, oder ohne Live-Musik? Franz Multerer, Vorsitzender des Lechgau-Trachtenverbandes und Max Kriesmair, Leiter des Bezirksmusikverbandes Oberland, blicken zwiegespalten in die Zukunft – nicht ausgeschlossen, dass die Folgen der Corona-Krise für Musikkapellen und Trachtenvereine das Aus bedeuten könnte. Denn Festumzüge und Heimatabende werden auch im Jahr 2021 keine mehr stattfinden. Noch schlimmer wäre ein weltweiter Stromausfall. Ein Diplom-Geologe aus Kinsau bietet professionelles Survival-Training für Kinder und Erwachsene an — es geht ums Überleben in wilder Natur, in der auch jede Menge Grashüpfer unüberhörbar vor sich hin zirpen. In diesem Falle ist es ein Diplom-Ingenieur für Landschaftsökologie, der sich seit mehreren Jahrzehnten intensiv mit Heuschrecken auseinandersetzt – und abgefahrenes Detailwissen über dieses Insekt parat hat, das häufig unter dem Radar der Käfer und Schmetterlinge kriecht, krabbelt und springt. Umfassendes Wissen braucht auch Dr. Lars Baumann. Im großen Interview auf der Roten Couch spricht der Direktor des Weilheimer Amtsgerichts sogar über Mord und Totschlag, wie aus erster Hand erfahren durfte,

Ihr „altlandkreis“-Team

Viel Spaß beim Lesen

X
X